Das habt ihr verpasst!

Ein neues Panther-Angebot feierte Premiere: Im Zuge von «gemeinsam essen» war Ursula Hürzeler in Personalunion Initiatorin, Köchin und Wirtin.

Mittagessen bei Ursula Hürzeler – ausgeschrieben auf «Panther aktuell»

Bericht: Trudi Kummer
Fotos: Carola Androwski

Ihr hättet 1. Wahl sein können zu sechst! Gedacht ist die Einladung für ALLE, auch für neue Gäste. So waren wir vier Frauen die Glücklichen (alle vier auch sonst mit Ursula verbunden), die am 19. Januar von der Gastgeberin und ihrem Mann herzlich empfangen wurden. Er verzog sich danach diskret in sein Arbeitszimmer. 

Jetzt sitzen wir in der Polstergruppe beim Apero, geniessen die warmen Peperonischiffchen gefüllt mit Kräuterfrischkäse und plaudern. Am Esstisch geht’s weiter mit vitaminbuntem knackigem Salat. Bald darauf tischt Ursula Rüebligemüse auf, einen feinen Kartoffelgratin –mal nicht dick mit Rahm und Käse, sondern sehr leicht. Und die Fleischbällchen, aussen knusprig und innen fast cremig mit einem köstlichen Aromenbouquet. Dazu guten Wein.

Einmal schaut aus dem Korridor der Hausherr Henning herein: «Habt ihr denn noch nichts zu essen?!» – «Doch, wunderbar! Warum??» – «Also in meiner Kindheit hiess es ‹Bei Tisch wird nicht geredet!› und ihr…»  Ob er sich wohlweislich da rausgehalten hat?

Frauen sind eben multifunktional und heute ist in unserer Runde nicht «früher». So sind wir auch beim fruchtigsüssen Dessert noch hörbar gesellig. Es kommt beispielsweise die Frage nach einem Brockianlass auf, wo wir unsere überflüssigen Kostbarkeiten anbieten könnten.

Ursula kündet an, dass sie am 23. Februar indisch kochen werde mit der gleichen Einladung (und hoffentlich mit sechs anderen Gästen). Ich kann es euch empfehlen und ihr seid herzlich willkommen, auch schwatzend!

Share the Post:

Related Posts

Italianità mit Palladio

Ein Vorgeschmack auf den wunderbaren Artikel von Ruth Aegler über die viertägige Reise nach Padua, Vicenza, Bergamo und den Ausflug auf dem Brenta-Kanal unter Leitung von Marianne Mantel.

Read More

Jurahöhenweg Regensberg – Baden

Der Jurahöhenweg sei der Sanfte unter den Schweizer Fernwanderwegen, hiess es. Es gäbe eine imposante Gratwanderung mit toller Aussicht, wurde angekündigt. Nicht alle Versprechungen wurden gehalten, aber lest selbst ….

Read More
Graue Panther Bern