Fünf Jahre Arbeitsgruppe AGZ

Seit der Gründung 2017 der Arbeitsgruppe, die sich mit Altersfragen auseinandersetzt (AGZ), sind fünf Jahre vergangen. Eine gute Gelegenheit für einen Rückblick und einen kurzen Ausblick.

Beitrag: Gerhard Messerli
Fotos: AGZ

Von den Gründungsmitgliedern sind heute noch Ursula Hürzeler, Gerhard Messerli, Ruedi Signer und  Bertino Somaini (er als Initiant und bis heute als Leiter der Arbeitsgruppe) dabei. Die im Laufe der vergangenen Jahre ausgetretenen Mitglieder konnten immer wieder ersetzt werden, so dass die Gruppe aktuell 10 Mitglieder zählt.

Was hat die Arbeitsgruppe in diesen Jahren erreicht? Sie hat es geschafft, dass die Grauen Panther Bern im Rat der Seniorinnen und Senioren der Stadt Bern einen garantierten Sitz erhalten haben. Diese Vertretung wurde bis Ende 2022 durch Ruedi Signer wahrgenommen. Jetzt hat Andy Biedermann diese Aufgabe übernommen.

Werden im Seniorinnen- und Seniorenrat der Stadt Bern generelle Anliegen der älteren Bevölkerung behandelt, so geht es in den Quartierkommissionen der Stadt um die Mitwirkung der ganzen Bevölkerung im jeweiligen Stadtteil. Damit dort auch die Bedürfnisse der Seniorinnen und Senioren berücksichtigt werden, ist die AGZ seit 2019 in diesen Kommissionen vertreten. Das Gleiche gilt für die Begleitgruppe zum grossen Umbau des Bahnhofs Bern.

Bevor die Arbeitsgruppe vor fünf Jahren ihre Arbeit begann, gab es bereits eine «Referatsgruppe», welche jeweils im Winterhalbjahr zu bestimmten Themenkreisen Referate organisierte. Diese Aufgabe wurde in der AGZ integriert. Nach einem Unterbruch in diesem Winter wird eine neu zusammengesetzte Gruppe im Herbst 2023 wieder eine Referatsreihe durchführen.

Geprägt wurde aber die bisherige Tätigkeit der Arbeitsgruppe durch zwei Schwerpunkte. Erstens durch die Gestaltung einer Checkliste für «Wohnen im Alter», welche eine starke Verbreitung fand (sie kann beim Sekretariat der Grauen Panther Bern bezogen werden), aber vor allem durch das Projekt «Belia». Dieses wurde 2021 initiiert und konnte 2022 dank finanzieller Unterstützung durch die Gesundheitsförderung Schweiz gestartet werden.

Das Projekt www.belia.me  wird auch im neuen Jahr den Schwerpunkt der Arbeitsgruppentätigkeit bilden. An der ersten Sitzung durfte die Gruppe in der Person von Heidi Schmocker – sie war bis Mitte 2022 Leiterin von Zwäg ins Alter von Pro Senectute Bern – ein neues Mitglied begrüssen.

Aktuell setzt sich die Arbeitsgruppe wie folgt zusammen:

Bertino Somaini als Leiter sowie Andy Biedermann, Ruedi Fetzer, Werner Gredig, Eva Holl, Ursula, Hürzeler, Gerhard Messerli, Heidi Schmocker, Ruedi Signer sowie Therese Stutz als Mitglieder.

Share the Post:

Related Posts

Chagall im Fraumünster

Eine stattliche Anzahl an Panthern liess sich im Fraumünster in Zürich Kunst und Geschichte seiner Chagall-Fenster erläutern. Und das von einem Experten: keinem Geringeren als Andreas Jahn.

Read More

Fünf Jahre Arbeitsgruppe AGZ

Seit der Gründung 2017 der Arbeitsgruppe, die sich mit Altersfragen auseinandersetzt (AGZ), sind fünf Jahre vergangen. Eine gute Gelegenheit für einen Rückblick und einen kurzen Ausblick.

Read More