Ältere Menschen, die daheim bleiben: Stadt Bern übernimmt Kosten

Der Notfallknopf am Handgelenk oder der Mahlzeiten-Dienst: Die Stadt Bern unterstützt ältere Menschen, die zu Hause leben möchten – aber zu wenig Geld haben. Was bisher ein Pilotprojekt war, wird jetzt definitiv eingeführt. 

EIn Redaktionsbeitrag aus dem Radiostudio Bern auch für uns Graue Panther.

Der Notfallknopf am Handgelenk oder der Mahlzeiten-Dienst: Die Stadt Bern unterstützt ältere Menschen, die zu Hause leben möchten – aber zu wenig Geld haben. Was bisher ein Pilotprojekt war, wird jetzt definitiv eingeführt. 

Hier den Beitrag von Radio Bern anhören

Auf der Altersplattform finden Sie Informationen und Dienstleistungen zu allen Lebensbereichen in Bern für ältere Menschen. Hier gehts zur Webseite

Share the Post:

Related Posts

Traumhafter Lac de Perolles

Mit dieser Wanderung durch das Naturschutzgebiet mit Felsschluchten, bewaldeten Hängen und Terrassen, mit vielen bedrohten Vogelarten durch Höhlen und auf Waldwegen lernte die staunende Wanderschar ein Stück unbekanntes Fribourg kennen.

Read More

Simme mit Zvieri-Chaos

Eine unerwartet trockene Regenwanderung der Simme entlang und ein eher turbulentes Zvieri erlebten 17 Panther in Oey – und amüsierten sich.

Read More
Graue Panther Bern